BEDEUTSAME STRATEGIEN

FÜR EINE VERBESSERTE EIGENSTÄNDIGKEIT IM LEBENSALLTAG

Was hat das Schälen einer Gurke und die Zubereitung eines Gurkensalates mit Autismus zu tun?

Richtig, eigentlich nichts!

Wenn jemand jedoch gern Gurke isst oder einfach gern in der Küche mithelfen möchte, dann eignet sich eine Gurke wunderbar, um gleich eine große Anzahl von wichtigen Dingen zu üben.

So zum Beispiel: den Umgang mit Werkzeugen, das Zulassen von Hilfe und Unterstützung, das Arbeiten mit beiden Händen (Haltehand-Aktionshand), das Kennenlernen von verschiedenen Formen, Farben etc. und natürlich auch das Verstehen von sprachlichen Instruktionen u.v.m.

Das autismussensible Vorgehen bei der Zubereitung von Gurkensalat zeigt sich dann, wenn die Handlung und die Materialien in eine Struktur eingebettet sind, die für das autistische Kind, den Jugendlichen oder Erwachsenen visuell nachvollziehbar und wiederholbar sind. Denn visuellen Zeichen und Systemen wird eine handlungsstrukturierende und stabilisierende Funktion zugeschrieben (vgl. hierzu z.B.TEACCH®).

Hier ein Beispiel wie ein Gurkensalat nach den Strukturierungsprinzipien des TEACCH®-Konzeptes hergestellt werden könnte:

1. Zuerst wird der Materialkorb zum Tisch getragen. Er links vom Arbeitsbereich. Im Korb sind alle Dinge, welche für die Herstellung des Salates benötigt werden. Ganz oben liegt die Arbeitsdecke mit aufgezeichneten Markierungen zur Arbeitsplatzorganisation.

2. Entsprechend der Markierungen werden alle Utensilien platziert. Das Brettchen, die Werkzeugkörbe, die Schüssel für den Salat, der rote Behälter für den Abfall. Auf die rechte Seite des Tisches werden später alle Dinge getan, welche nicht mehr benötigt werden.

3. Jetzt geht es los. Aus dem oberen (hier gelben) Werkzeugkorb wird der Schäler herausgenommen und die Gurke gemeinsam geschält. Der leere Korb landet im rechten Fertigbereich. Die Schalen kommen in den roten „FERTIG-Korb“ [Einfacher ist es, vorerst nur einen Fertig-Bereich für alle Sachen zu nutzen].
4. Jetzt wird das Messer entnommen und die Gurke geschnitten. Fertig.

5. Das Dressing kommt hinzu. Fertig.
6. Der fertige Salat wird vom Arbeitsplatz zum Esstisch getragen.
……….. und abgestellt.

Und das Wichtigste kommt jetzt:

Sich gemeinsam freuen über diese großartige Leistung

Kontaktaufnahme

Heilpädagogik • Coaching • Weiterbildung

Adresse: Mittelweg 1f • 37308 Heilbad Heiligenstadt

Telefon: +49 (0) 152 24 766 945
E-Mail:    kontakt@silke-schellbach.de
Web:       silke-schellbach.de

Oder senden Sie mir eine Nachricht

12 + 12 =

Menschen mit Autismus

Behörden / Institutionen

Eltern und Freunde

Interessierte an Autismus